Nürnberg & das neunhundertsiebte Gedicht

Nürnberg Erneuerung

Nürnberg?

Ist das nun Nürnberg? Oder nur'n Berg?
Nähr'n wir uns Burgwerk? Oder gurkt man zum Ärg-
er der fußmüden Zürnenden hangwärts ab hier?

Hm.
Für'n Berg scheint's zu eben -
Selbst Zwergberge heben
Ihre Gipfelchen
'n Tüpfelchen
Höher
In der Luft Revier

Nee, ich verbürg mich: Das ist Nürnberg - mit Dürer, Führer, Würstel, Weggla
Doppelburg und Lederbux

Für'nberg fehlt's an jener Höhe, aus der du sonst auf Nürnberg guck's!

Französischer Garten & das neunhundertsechste Gedicht

Celle, Französischer Garten

Der Übrigen Weg

Und fragt dich - vor einen Spiegel gestellt
Wolltest du nicht etwas mehr von der Welt?

Naja, egal - es hat das Leben
Schon frühzeitig dich aufgegeben
Der übrigen Bewerber wegen
(hat nicht nur an dir gelegen!)

Doch eh du uns vor Neid erblasst
Genieß, dass du schon Freizeit hast!

Stechbahn & das neunhundertfünfte Gedicht

Stechbahn, Celle Altstadt

Gedanken eines Bestadters

Und wieder grüßt mich eine Altstadt
Fachwerkstättisch lebensfroh
Derweil nur der Begrüßte altert
Auf rasantestem Niveau

Und jede Balkenschnitzerei hat's
Fast immer schon gegeben
Nur im Außervor wird abgekratzt
Die Stadt wird's überleben

Celle & das neunhundertvierte Gedicht

Im Celler Schloßpark

Abcellvers für niedersächsische Kinder

Ein Celler und ein Einzeller steh'n zäh auf meinem C
Ja, sind wir denn im Circus hier? Das tut doch furchtbar weh!
WC, z.B. und C&A
Ein Zentner Cents et cetera
Zigarrenkistencellophan
Ipp zipp zapp und du bist dran!

Isartor & das neunhundertdritte Gedicht

Isar von oben

In der Isar

Gern tauch ich meines Gliedes Spitz
In unsrer Isar Feuchte
Und frag die Frau von Zitzewitz
Ob sie mich heut noch bräuchte

Passform & das neunhundertzweite Gedicht

Neu? Steht dir!

Die Deckenbeleuchtung der Shoppingauslagen
Wrang possierlich ein Lächeln aus deinem Gesicht

Wie lang schikanierte dich Outfit-Verzagen?
Nun erlöst dich die Zärtlichkeit textiler Schicht

Und rundum erneuert begrüßt dich dein Leben
Mit Engelsfanfarentriumphmärschebeben

Die Passform schmiegt siegreich sich um deine Lenden

Oh, alles - ja, alles - wird sich nun wenden!

Strömung & das neunhunderterste Gedicht

In den Isarauen

Isarbella

Isarbella - zig mal schnella
Als ein pupsnormaler Fluss
Wofür ich nun diesa Isar
Mal ein Lob aussprechen muss

Ernte & das neunhundertste Gedicht

Frühlingsgemüse

Was ist Liebe?

Was ist Liebe?
Das ist ein dreiviertel Body
Der sich autonom nennen muss

Was ist Liebe?
Das ist so 'ne zweidrittel Party
Ist "Geht ja auch ohne dich, irgendwie"-Stuss

Was ist Liebe?
Das ist etwas, das sich mächtigstens wehrt
Wenn wer's mit Gedichten so schmächtig entehrt

Was ist Liebe?
Ein Austausch von traulichen Blicken
Ein Bau aus verstetigtem "Komm, lass ma ficken!"

Elbfahrrinne & das achthundertneunundneunzigste Gedicht

Elbstrand Falkensteiner Ufer

HH

Hamburg ist niemals brisantes Verwöhnen
Hamburg ist immer okayes Versöhnen
Beim ewig rotierenden Wiederbesuch

Verziert von "Ja, reicht jetz!" und "Noch nich genug!"

Elbstrand & das achthundertachtundneunzigste Gedicht

Elbstrand Falkensteiner Ufer

Keene Perle

Hamburg hat den harten Blick
Immer Ehrgeiz im Genick
Kantig klar wie Stolz

Doch an seinem Elbrandstrand
Fand ich sogenannten Sand
Dat war echt nix Doll's

Seiten

Frank Klötgen - Post Poetry Slam - täglich frische Gedichte & Fotos RSS abonnieren