Zweizeiler

Zwei Pfeile feil' ich, voller Gift
Und coach' sie mit 'ner Überschrift

Alles, was in zwei Zeilen gesagt ist:

Barolo & das achthundertvierunddreißigste Gedicht

Weinberge bei Barolo

Piemont

Die geschwungenen Hügel und die prügelnden Jungen
Sind bleibend als Eindrücke in mich gedrungen

Nymphenburg & das achthundertste Gedicht

Schloss Nymphenburg

Das Wundern der 800

Rund achthundert Wachhunde haben nachts Gunda acht Stunden lang bewacht
Wunderten sich, was wohl Gunda tagsüber und morgens macht

Bebelplatz & das siebenhundertsechsundachtzigste Gedicht

Bebelplatz

Berliner Stadtteiler: Mitte

In Mitte, da herrscht Mitte-Maß
und trotzt dem "L", das ich vergaß

Überbleibsel & das siebenhundertfünfundachtzigste Gedicht

Am Eisbach

Herbstzeit

Nun wird's Herbst – Zeit des Verfalles
Hältst du durch, Bursch, erbst du alles!

Berliner Volksbankrest & das siebenhundertzweiundachtzigste Gedicht

Zentrale der Berliner Volksbank

Grundsatz und Einwand

Das Prinzip, es denkt für mich
Im Prinzip verrenkt's auch dich

Im Abgang & das siebenhundertsiebenundsiebzigste Gedicht

Pinakothek der Moderne

No Escape

Fast hatt' ich mich heile vom Text abgesetzt
Da wurd' ich vom Abschluss der Zeile verletzt

Himmelhochkratzend & das siebenhundertvierundsiebzigste Gedicht

Baum im Englischen Garten

Hochzeit bei Mathematikers

Berechne mich kraft dieses Rings so wie den Wert von Pi
Die Drei ganz vorn steht für die Treu' - auch diese endet nie

Gehwege & das siebenhunderteinundsiebzigste Gedicht

Gehwegspflaster an der Isar

Zur Aufmunterung des Spiegelbilds

Wir sind ja nur so wehrlos, Kind
Weil all die andern ehrlos sind!

Homebaum & das siebenhundertneununddreißigste Gedicht

Christbaum der Familie Klötgen

Jauchzet, frohlocket!

Nun, Krippenplätze sind begehrt
Drum wird das Jesuskind verehrt

Tor 2 & das siebenhundertsechzehnte Gedicht

Weihnacht am Berliner Hauptbahnhof

Dies' Jahr keine Geschenke ...

Kerzen! Schmerzen? Herzinfarkt.
Einsargt vorm Weihnachtsmarkt ...

Seiten

RSS - Zweizeiler abonnieren