Luft

Verse für die Sanguiniker, denen man Luft, Frühling, Morgen, Kindheit zuordnet.
Die unbeschwert lustigen, formverliebt selbstgenügsamen Gedichte.
Hort der Sprachspiele und Massenalliterationen.

Sollte Ihnen ein hier eingereihtes Gedicht eher den anderen Kategorien Erde, Wasser oder Feuer entsprechen, bitte ich, mir eine Nachricht über www.hirnpoma.de zukommen zu lassen!

Berner Oberländer & das zweitausendfünfunddreißigste Gedicht

Wappentier des Zunfthaus zu Metzgern in Thuner Altstadt

Wenn Boxer dichten: Muhammad Ali

Mit dem Kursvers "Me - we" hat er alles gesagt
(und es hätte auch keiner 'nen Einwand gewagt!).

Fritz Walter & das zweitausendzweiunddreißigste Gedicht

Fritz Walter am Strandweg von Spiez nach Faulensee

In Spiez ('54)

Man beamt als Team mit Spiezer Geist
Sich trittfest an die Spitze meist.

Unsichere Bank & das zweitausendachtundzwanzigste Gedicht

Bank vorm Kunstmuseum Thun

Was wir nicht tun!

Wir verrathen mit keinem Thon, was wir gethan,
Als wir einst als Theenies am Thuner See war'n!

Walliser Sternenhimmel & das zweitausendsiebzehnte Gedicht

Flaggen-Sternenmix: Walliser Fahne und EU-Banner

Ortswechsel

Als ich das Verlies verließ, fiel als Ziel die Wahl aufs Wallis.
Weil - ich verweil nich noch ein Jahr, wo überall ein Wall is -
Was im Wallis trotz der Berge wahrlich nich der Fall is.

My private Canalettoblick & das zweitausenddreizehnte Gedicht

Idyll am Eiskanal

Engel auf Rädern

Wenn als Englischergartendurchradelengel
Ich schlingelhaft mich zwischen Fußgänger schlengel,

Ist's nötig, viel Geduld zu haben.

Oder an der Schuld zu tragen,
Einige zu forsche Blagen
Aus den Naben rauszuschaben.

Kranidylle & das zweitausendzehnte Gedicht

Blick von der Staatsoper / Residenztheater über den Max-Joseph-Platz

Thrillin'Inshallah

Inmitten inniger Umarmung
Mit lieben Damen "Amen!" stöhnen
Und für die Aussicht auf Besamung
Mit weiterer Verarmung löhnen.

Brausen- und Wannenbad & das zweitausendsiebte Gedicht

Altes Städtisches Brausen- und Wannenbad am Schlachthofgelände

Strebrastreifel und Zeberzweifen

Zebrastreifen und Streberzweifel
Gehören - wenngleich ich noch nicht recht weiß, wie -
In ihren Bereichen zum Sinnbild der gleichen
"Ist die Welt schlecht, bieg's zurecht!"-Empathie.

Schlachthofhimmel & das zweitausendfünfte Gedicht

Wintersonniger Himmel über dem Schlachthofgelände

Preußische Erkenntnis

Die Münchener im Himmel
Versündigten per Pimmel
Schon umtriebigst auf Erden sich.

"Drum gibt's so große Herden, nich?!"

Rottachegernblick & das eintausendneunhundertneunzigste Gedicht

Blick vom Kloster Tegernsee gen Rottach-Egern

Gute Fuhrsätze für 2022

Zum Boostern mit dem Bus fahr'n,
Den Schusterschuft per Schuss warn'n
Vorm Gruß sich etwas gruseln,
Dann kurz im Who's Who wuseln,
Das Must Have ers'ma mustern
Und sich mit Lust den Schluss spar'n.

Im Flusspferdhaus & das eintausendneunhundertachtundsiebzigste Gedicht

Im Flußpferdhaus im Zoo Berlin

Pfingerübung

Wie pfiel an Nerd im Nilpferd steckt,
Erpfährt man, wenn dies Pfieh wer neckt!

Seiten

RSS - Luft abonnieren