Ostern & Weihnacht

Gedichte, die zu Weihnachten oder Ostern aufzusagen sind!

Fröttmaningbaum & das eintausendsechshundertzweite Gedicht

Windrad auf der Fröttmaninger Halde
Oh, Tannenbaum!

Es
Ist
Ein
Jüngst gefällter Stamm,
Den ich in seinen Standpunkt ramm',
Aufrecht monolithenhaft,
Wie ein strammer Männerschaft!
Manche meinen zwar, die Äste
Sei'n an ihm das wahrhaft Beste -
Ich neig' dazu zu behaupten,
Dass die andernorts belaubten
Nachästigen Gabelungen
Ungemein gelungen
Sind. Empfindest
Du da eh nich'
Ähnlich?
Denn seine
Zweige
Adeln
Nad
el
n
!

Licht I Kugeln & das eintausendsechshunderterste Gedicht

Lichtinstallation im Kunstareal München

Die weihnachtliche Stube (und eine betrübliche Erkenntnis)

Hüben steht der Tannenbaum,
Drüben brät ein Pfannentraum,
Bübchen sitzt im andern Raum.
Ist wohl grad am Üben? Kaum.

Mit dem Vortrag des Gedichts
Wird's - so wie im Vorjahr - nichts.

Olli & das eintausendfünfhundertsiebenundachtzigste Gedicht

Dach vom Olympiastadion

Die Laus Niko

Unsre Laus Niko, sie litt schon als Nisse
Unter dem häufigen Läuse-Gedisse.
Ihr ward, weil für große Proteste zu klein,
Hienieden beschieden ein Lausbub zu sein.

Marienbrücke & das eintausendfünfhundertfünfundachtzigste Gedicht

Die Marienbrücke zwischen Puppling und Wolfratshausen

Harte Kindheit

Wer wickelt denn, bitte, sein Baby in Windeln?!
Legt's dann in 'ne Krippe - den Tieren zum Fraß!?
Läuft das unter gängigem Fanmob-Beschwindeln,
Als Aufsteigermythos des späteren Stars?!

Inselabschied & das eintausendvierhundertneunundzwanzigste Gedicht

Die Gärten auf Süd-Mahé

Osterbrunch (Mahlzeit Zwei)

Ich fraß so viel, dass ich vergaß,
Wen von der Schar zuletzt ich aß:
Es gäb der Kandidaten zwei -
Nur war's die Henne, war's das Ei?

Hasi & das eintausendvierhundertsiebenundzwanzigste Gedicht

Seychellen Flughund

Niedliches Liebesgedicht (ganz ohne Beteiligung von Menschen)

Ein Osterhas im Lostopf saß,
Im Arm mit einer Niete.

Ihr Los zum Hauptgewinn verlas
Des Abends Aphrodite.

Ruhepol & das eintausendvierhundertsechsundzwanzigste Gedicht

Hirtenstar auf der Strandbar vom anse Takamaka

Kerffreitag

Was Kerfe am Karfreitag tun?

Mit ihr'n Bobbycar fahren,
'n Haflinger reiten,
Für Freya und Tarkan
'n Mahl zubereiten,
Am Rain von Karpfenteichen ruh'n?

Nun, grad karfreitags tun sie wenig,
Widerstrebt's gar Freigang-Kerfen
Sich mit wem zu überwerfen,

Ist der Kerf uns Menschen ähnlich.

Südmahé & das eintausendvierhundertvierundzwanzigste Gedicht

Die Flora auf Süd-Mahé

Comme ci, comme ça

Von der Todgeweihten Leiden
Kehrte er in das Leben zurück!

Doch nicht wenige Christen neiden
Dem Barabbas - unschön - sein Glück.

Weihnachtsreprise & das eintausenddreihunderteinundvierzigste Gedicht

Der Dom in Mailand

O ich Fröhlicher, o ich Seliger

Der Weihnachtsbaumhain meines Lebens
Wäre eines der prächtigsten Wildschweinverstecke,
Der Geschenketurm jährlichen Gebens
Reichte bei mir bis zur domhohen Decke,
Das Leid der mich labenden Tierleiberei
Trieft vor rudelauslöschender Schuld,
Doch spricht mich von weit'ren Erklärungen frei:
Die über dem schwärende Huld.

Sternenflotte Utting & das eintausenddreihunderteinunddreißigste Gedicht

Weihnachtsmarkt auf der Alten Utting

Weihnachtsmarkt

Wenn wir raus ins Kühle schwärmen,
Uns mit Glühwein aufzuwärmen,
Bis man weihnachtsmannbemützt
Nach und nach einander stützt,
Sich zum Heimweg unterhakt,
Dann ist wieder Weihnachtsmarkt!

Seiten

RSS - Ostern & Weihnacht abonnieren