Gula Apong & das zweitausendvierhundertfünfundsiebzigste Gedicht

Leuchtreklame vom Eiswagen an der Kuching Waterfront

Sarawakeis

An einem Fluss Malaysias
Mit Hochgenuss mal Eis i aß
Samt mangroovigen Palmensaft "Gula Apong".

Das gab meiner Labsal Kraft/machte sie strong.

Bako & das zweitausendvierhundertvierundsiebzigste Gedicht

Anlegebucht im Bako-Nationalpark bei Kuching / Sarawak

Und manchmal

Was stellt man an im Nichts, wenn's regnet?
Wenn auf zigster Runde uns niemand begegnet?
Man nichts mehr wiederholen mag,
Und widersetzt sich, Tag für Tag?!

Aber billig ist es - gar nicht teuer!
Und manchmal zahnt ein Ungeheuer.

Affenbrücke & das zweitausendvierhundertdreiundsiebzigste Gedicht

Kurzschwanzmakake beim Überqueren eies Nebenarms des Kinabatangan.

Schmierfingern

Unter einem Palmölteppich
Schlummert ein Rhinozeros,
Das durchs Horn - ganz wohlstandspeppig -
Als Potenzschub sich ergoss.

In die Palmölgluckerfluten
Taucht ein Orang-Utan.
Wir, als die besorgten Guten,
Trinken uns grad Mut an.

Und die Palmölwedeldecken
Meucheln weitre Tiere.
Wir, die ihre Finger recken,
Stehen dabei Schmiere.

Rafflesia & das zweitausendvierhundertzweiundsiebzigste Gedicht

Rafflesia beim Kinabalu Nationalpark. Sie gelten als die größten und übelriechendsten Blumen der Welt.

Die größte Blume der Welt

Es wagte niemand, deinen Wuchs,
Rafflesia, zu stoppen -
Die Marke deines Höhenflugs
Vermag nun nichts zu toppen!

Du bist zwar Blüte vom Geblüt,
Doch misst dich mit den Bäumen!

Solch Übermut füllt dein Gemüt -
Mit extralargen Träumen.

Kuching Waterfront & das zweitausendvierhunderteinundsiebzigste Gedicht

Kuching Waterfront Darul Hana Musical Fountain

Muss man ja auch ma sagen

Gleich'nem Stück Kuchen mein Geschmack:
Die Stadt Kuching am Sarawak.

Iban Longhouse & das zweitausendvierhundertsiebzigste Gedicht

Langhaus am Batang Ai Stausee

Langhausheimweh

Bin schon lang raus
Aus dem Long House
Solidaritätsgemeng.

Mochte die Runde
Meiner Fre-unde,
Doch dann wurd' es mir zu eng.

Korrekt sich zu trennen,
Das muss man ko-ennen -
Oftmals wird da falsch gewählt.

Fand's mal sehr gut,
Heut ist's Schwermut,
Die mich, abgenabelt, quält.

Nachwuchs & das zweitausendvierhundertneunundsechzigste Gedicht

Nasenaffenmutter mit Baby am Ufer des Kinabatangan.

Unterholz

Zwischen all den großen und mächtigen Stämmen,
Bette ich als Gestrüpplein mich ein.
Ohne mich wär der Wald allzu leicht zu durchkämmen,
Erst durch mich darf er Dschungelstück sein!

Auf den Displays der Touris bin ich nie zu sehen,
Denn ich tauge nicht für Sensationen.
Um mich rum türmen sich Tagesgeschehen
Und Fotomotive, die lohnen.

Ich darf hier ganz ich sein, auf mich kommt's nicht an -
Alle Peinlichkeit sickert ins Off.
Mich wird man nicht hängen, ich häng mich nicht rein,
Ich hangle mich weiter und hoff' …

Zwischen all den großen und mächtigen Stämmen,
Finde ich einen Platz, der mir passt.
Ich kann meine Ziele noch weiter eindämmen -
Aber niemals bin ich hier nur Gast!

Blitzbegegnung & das zweitausendvierhundertachtundsechzigste Gedicht

Orang Utan bei der Sukau Rainforest Lodge

Waldspaziergang mit Orang Utans

So sehr nah,
So sehr da,
So, so unvorhersehbar …

In Ehrfurcht
Oder eher Furcht?
Äh, äh, ähtwas unberuh'gt!?

Ein Moment,
Ein Monument,
Das sich ins Gedächtnis brennt.

Kuching-Sunset & das zweitausendvierhundertsiebenundsechzigste Gedicht

Auf dem Fluss Sarawak bei Kuching

Sonnenwasserstrahl

Im winddurchpflügtem Schwappgewell
Fängt sich das Sonnenlicht.
Dann färbt sich Blei zu gleißend Hell,
In dem der Strahl sich bricht.

Fast scheint's, als sei's der Sonne Pflicht,
Heut länger zu verweilen -
Denn manchentags sieht man sie nicht
Einmal vorübereilen.

Über Vögeln & das zweitausendvierhundertsechsundsechzigste Gedicht

Im Birdpark von Kuala Lumpur

Raubmord, vermutlich

Wer tötete beim Tête-à-Tête
Die Thekenvettel Grete?
Letalverletzt liegt sie im Bett -
Im Portemonnaie fehlt Knete.

Seiten

Frank Klötgen - Post Poetry Slam - immer frische Gedichte & Fotos RSS abonnieren