Treibholz & das zweitausenddreihundertfünfundachtzigste Gedicht

Stillleben in den Isarauen

Ripostegedicht zum "Tango Korrupti" von Rainhard Fendrich .

Das ständig tänzelnde Tangoru

Fragt man dich: Na, wo willst du mal hin?
Sagst du: Australien.
Doch weil du Bayer bist,
Siehst du snur eine Meute Stiere
Statt Beuteltiere -
Was echt zum Reihern ist!

Du schwärmst, die Faunawelt Down Unders
Säh so sehr anders
Und nach Vollendung aus.
Doch kennst der Tiere Eigenheiten
Aus alten Zeiten
Der Sendung mit der Maus.

Ja, auf den Weiden und der Alm hat's
Halt keine Wombats
Und auch kein Känguru
Man hört der Landwirte Gebäuer
Und Wiederkäuer
Und alle machen Muh!

Aber in der Stadt im Zoo
Gibt's zumindest irgendwo
Ein Gehege, das der Pflege einer Käng'ruherde dient

Refr.: Und wenn ein Känguru bespuckt di,
Entflieh solch Gängelei und duck' di
Glaub nicht, der frechen Tiere Speichelei
Sei Schmeichelei – Kerl, guck die Viecher an:
Die stamm'n, so wie sie sich gewanden,
Statt von Down Under aus den Anden!
Trotz der Exotik ihres Karmas - san das ganz normale Lamas!

Du schwärmst beständig von Australien
Doch du weißt, dahin
Ist es ein weiter Weg.
Und du beteuerst die Koalas,
Die ham total was
Sind flauschig, süß und träg.

Auch deren Nahrung Eukalyptus
Hat soviel Rhythmus,
Der in der Sehnsucht weckt.
Jedoch statt Ozeaniens Zonen,
Wo diese wohnen,
Hast du den Zoo entdeckt.

Denn die hab'n ein Känguru,
Dessen Anblick reicht, dass du
Die Ausstrahlung von Australien mit einem Mal verspürst.

Refr.: Und wenn ein Känguru bespuckt di,
Entflieh solch Gängelei und duck' di
Glaub nicht, der frechen Tiere Speichelei
Sei Schmeichelei – Kerl, guck die Viecher an:
Die stamm'n, so wie sie sich gewanden,
Statt von Down Under aus den Anden!
Trotz der Exotik ihres Karmas - san das ganz normale Lamas!

Altstadttrichter & das zweitausenddreihundertvierundachtzigste Gedicht

Landshuter Altstadt

32 Worte Motivation

Woher stammte dein Krieg, dir stünd' bald ein Gewinn zu? -
Zur Siegesverkündung horcht' ganz genau hin: du -
Und warfst, lang Verarschter, dich sehnlich in Schale -

Doch galt'st den Annalen allein durchs Anale!

Höhenflug & das zweitausenddreihundertdreiundachtzigste Gedicht

Blick auf Zeppelin über Landshut vom Burgberg

38 Worte Motivation

Woher stammt dein Gefühl, kurz vorm Abpiff gewinnst du -
Von dem Mühlrad der Welt quietscht ein stetiges "Spinnst du?"!

Nun, zwar hätt' den Triumph ich gegönnt dir - jetzt echt!
Doch im Rest aller Zukunft behält die Welt recht.

Zuspitzung & das zweitausenddreihundertzweiundachtzigste Gedicht

Fassade der Landshuter Altstadt

15 Worte Motivation

Mein Entscheidungendung scheißt mich allmählich ein.
Klar, am End' wird die Ent- eine Ausscheidung sein!

Landshut & das zweitausenddreihunderteinundachtzigste Gedicht

Blick auf Landshut vom Burgberg

Trausnitz Aufstieg

Jeder Burgaufstieg japst sich in mir zur Gewissheit:
Das war jetzt wahrscheinlich das vorletzte Mal!
Vom Tal hoch, ein präherzinfarktischer Schiss schreit ...
Ohje, dein Geächze klingt heut schon final!

Eiskalt fräst in Schläfen und Nacken der Schweiß sich -
Da merkst du Cretin: Du bist längst nicht mehr 30,
Doch hängst pubertär dich in viel zu viel rein!
Wenn alles jäh abstürzt, dann soll's halt so sein ...

Du kannst diese Stadt höchstens einmal noch retten -
Das reicht keiner Welt, diesen Braten zu fetten!

Und all dein Geschaff'nes wird so rasch vergeh'n ...

Du probst weiter affig, dort oben zu steh'n.

Märzblesse & das zweitausenddreihundertachtzigste Gedicht

Blesshuhn am Regattabadesee

Prosit Neujahr, real

Im März beginnt das neue Jahr
Und all dem Frost, der vordem war,
Bricht's langsam das Genick.

Dein Herz sinnt sich, 'nem Juchzer nah -
Doch all der Frust, der vordem war,
Kehrt sehr, sehr bald zurück.

In Nordbayern & das zweitausenddreihundertneunundsiebzigste Gedicht

Fassade der Elbphilarmonie

Auf Tour

Immer wieder Wiesen grün'n,
Immer wieder auf die Bühn',
Immer wieder quer durch Bayern -

Wimmernd: Ich droh auszuleiern!

Prototyp & das zweitausenddreihundertachtundsiebzigste Gedicht

Gondel auf dem Canale Grande

Sehnsuchtsorte

Der stille Charme von Sehnsuchtsorten
Will beinahe beschämen -
Wenn uns statt Überraschungstorten
Besinnlichkeiten zähmen,
Die alle so erwartbar waren
Und doch von Sättigungsgefahren
So unnachahmlich fern!

In kurz: Man ist dort gern.

Ca' d'Oro-Boden & das zweitausenddreihundertsiebenundsiebzigste Gedicht

Mosaikboden vom Ca' d'Oro

Nach den Aperitivos, geschüttelt (Nordisch by Weighture)

Sofia sprach: "Nach Vene-dig
Ich so viel wie ein Däne wieg!"

Fremdkörper & das zweitausenddreihundertachtundzwanzigste Gedicht

Blick auf den Campanile vom Kloster San Giorgio Maggiore

2.328 - das verschwundene Gedicht (Eine Wiedergutmachung)

Wo ist nur die Zwei-drei-zwei-acht?
Wer hat da was mit ihr gemacht?
Stahl jemand sie im Schutz der Nacht -
Hat grad ein Nichtsnutz frech gelacht?

Ab jetzt wird jeder Text bewacht!
Hab ich zunext mit Wut gedacht.

Dann ward ich lieb und gut und sacht
Und schrieb, was ich nun hier betracht:

Text Numero 2-3-2-8.

Seiten

Frank Klötgen - Post Poetry Slam - immer frische Gedichte & Fotos RSS abonnieren