Kaiman & das vierhundertsechsundsechzigste Gedicht

Wem man so alles im Garten begegnet. Ich hatte die unruhigen Bewegungen im Teich hinter meiner Hütte immer für einen nervösen großen Fisch gehalten. Heute sehe ich: Es ist ein - wenn auch sehr kleines - Krokodil! Da habe ich mich schon gewundert. Im Bild unten rechts zwischen den zwei Halmen ein wenig zu erkennen.

Kindliches Schoßgedicht zur neckischen Angsteinflößung

Da ist
Ein Krokodil im Gartenteich!
Erwartete nur Krötenlaich
Rasch abgetaucht zwar, sah ich gleich:
Da harrte was im Gartenteich!

Was frisst
Im Gartenteich ein Krokodil?
In seinem Reich gibt's nicht so viel ...
Es will doch wachsen? Sicherlich
Wenn du kurz wegguckst - frisst es dich!

Hörnchen & das vierhundertfünfundsechzigste Gedicht

Costa Rica Eichhörnchen

Wem man so alles beim Spazieren begegnet. (Übrigens auch einem Dreizehenfaultier, aber das Foto ist schlechter)

Faulkatzl

Wer flitzt denn da ins Eichhornloch
Völlig auf Adrenalin?
Der Herr Oachkatz wollte doch
Schon letztes Jahr entzieh'n?!
Bist du noch immer komplett unter Speed!?
Klar, hektische Flecken are all that we need!

Kannst du dort das Faultier sehen?
Das da hängt an zwei, drei Zehen
Und denkt: "Gott, was macht der da?
Hallo Brudi, komm mal klar!
Man ist eh nie schnell genug!
Sich so hetzen - Selbstbetrug!"

Das ist wie du ein Säugetier
Und deines Absturz' Zeuge hier
So nimm dir zum Vorbild und Ziele je-
Mand aus der Familie!

Waschbär & das vierhundertvierundsechzigste Gedicht

Cahuita Nationalpark

Wem man so alles beim Spazieren begegnet.

Unverziehenes

"Racoon! Racoon!" kräht
Und warnt der Hahn
Leider ein Huhn zu spät ...
So wie du, Deutsche Bahn!

Cahuita National Park & das vierhundertdreiundsechzigste Gedicht

Palmenviper

Wem man so alles beim Spazieren in Baumrinden begegnet! Die Auflösung zur Frage giftig/nichtgiftig liefert meine "Wild Animals of Costa Rica"-Faltkarte (ja, ich bin ein Nerd!): Es handelt sich um eine Palmenviper, ziemlich giftig.

Schlangenbegegnung

Hm. Die könnte giftig sein ...
"Schlimm, wenn man da schief liegt!" Nein,
Schlimm wär, wenn man so schief liegt
Dass man voll die Biege kriegt
Bis man flach am Boden liegt
Und die Lebenskraft versiegt!

Der Grund legt uns dann triftig nah
Dass dieses Tier wohl giftig war

Trotten & das vierhundertzweiundsechzigste Gedicht

Kapuzineraffe in Cahuita

Globetrotterblues

Und immer gibt's wieder ein Nie-mehr-Zurück
Kein Arzt wird uns je eine Rückkehr verschreiben
Quer über die Welt verstreut liegt altes Glück
Und unwiederholt wird es dort fortan bleiben

Cartago & das vierhunderteinundsechzigste Gedicht

Cartago Basilica of Our Lady of the Angels

Sakralbauten

Ich mach nicht drei Kreuze, ich mach nicht mal eins
Ich bin hier beim Abendmahl wegen des Weins
Doch kann ich mir auch nach drei Bier nich erklär'n
Wieso, irgendwie, wenn die Kirchen nich wär'n
Den Städtebesuchen ein Ankerpunkt fehlte
Den vorher vermutlich dies Bauwerk beseelte
Das all dem Gequake befehligt zu schweigen

Denn es spiel'n nicht die Menschen, es spielen die Geigen

Cachi Stausee & das vierhundertsechzigste Gedicht

Cachi Stausee

Wake me up ist voll so'n No-Go

Die Stille in Häusern gefluteter Städte
Ist schlummersüß und endlos tief ...
Nun weißt du vergorene Klingelton-Klette
Zumindest im Ansatz, wie schön ich grad schlief!

Jardín Botaníco Lankaster & das vierhundertneunundfünfzigste Gedicht

Jardín Botaníco Lankaster

Von Diven und Dienern

Beim Anblick der Pracht in botanischen Gärten
Mag sich wohl bei manchem der Eindruck erhärten
Der Natur Gestaltungskraft
Sei doch eher stümperhaft

Denn erst durch der Menschenhand fördernde Güte
Gelangt so ein Pflanzbestand wirklich zur Blüte

Mit dem, was wir da kultivieren
Darf sich dann die Natur verzieren
Die selbst ja nur das Wuchern kennt
Nicht zwischen Wuchs und Unwuchs trennt

Es könnt' ihre Schönheit doch gar nicht besteh'n
Würd' sie nicht auf unsere Baumschulen geh'n

Orosital & das vierhundertachtundfünfzigste Gedicht

Orosital

Immergrünus tropicans

Nimmersatte Pflanzen quengeln:
"Regen! Regen!" und "Mehr Licht!"
Drum sagt Petrus seinen Engeln:
"Morgen wieder Extraschicht!"

Es gibt in den Tropen stets doppelt viel Wetter
Es ist auch der Regen hier irgendwie netter

3.430 m & das vierhundertsiebenundfünfzigste Gedicht

Irazu Krater

Naturreligion

Blind im Nebel, kalt und nass
Irr ich zum Irazu-Krater
Spüre: Ich seh trotzdem was!
Da wurd' ich glatt gläubig, Pater ...

Seiten

Frank Klötgen - Post Poetry Slam - immer frische Gedichte & Fotos RSS abonnieren