Costa Rica

- 15.12.16 San José (Costa Rica), Special Guest bei Oralidad Poética, El Sótano
... und natürlich diesen Auftritt auch für etwas Urlaub genutzt:
- 17.-23.12.16 Cahuita
- 16. & 24.12.16 San José
- 25.-27.12.16 Quepos/Manuel Antonio
- 28.12.16 - 02.01.17 Corcovado NP
- 03.-05.01.17 Tortuguero

Karibikküste & das vierhunderteinundachtzigste Gedicht

Bananenfelder Costa Rica

Ausgerechnet Bananen!

Ausgerechnet Bananen
Unter blauen Planen
Bilden eine Republik
Die dann mit sich selbst im Krieg

Schon wird chemisch abgekeult
Luftangriffe scharf geflogen
Bis das Land komplett verbeult -
Was hat wen dazu bewogen?

Es gibt sie, diese schlimmen Finger
Die sich versteh'n auf krumme Dinger
Auf fremder Länder Böden steh'n -
Wenn die veröden, weitergeh'n ...

Doch das Gedächtnis wird nicht kleiner!
Ausgerechnet hat das keiner

Calypso Christmas & das vierhundertachtzigste Gedicht

Cahuita

24. Dezember

Der Reggae-Gitarrero versucht auf's Beste
Aufzuspiel'n zum Weihnachtsfeste
Mit 'nem Jingle Bells, das seinen Rhythmus nicht hält
Und immerfort in einen Off-Beat verfällt
Feliz Navidad und Marihuana
Tell the free men: Ick been Costa-Ricaner!
Ich wippe mit, gefallensblind
Bin mit Chuck Jesus Krippenkind
Gebt mir noch etwas Alkohol
Und stoßt mit an aufs Weihnachtswohl!
Ganz in Marias Schoß versunken
Stimm ich mit ein, schon großbetrunken:
Three Little Birds und Gonna be alright
Frohe, frohe Weihnachtszeit!

Cahuita Nationalpark & das vierhundertneunundsiebzigste Gedicht

Cahuita Nationalpark

Weshalb die Herrn zu Ohnegnaden fast unentwegt sich selber schaden

Gib mir Blau, gib mir Palmen und sag, du seist Strand
In irgend'nem Fernreise fordernden Land
Wenn ich dann noch Vöglein wär, flög ich zu dir ...!

Doch weil ich dir, mit Verlaub
Längst schon kein Wort mehr glaub
Spür, meine Flügel sind
Irgend'ner Lüge Kind
Bleib ich all hier

Nachmittag & das vierhundertachtundsiebzigste Gedicht

Puerto Viejo

Die Weichheit und Milde vom Nachmittagslicht

Diese Weichheit und Milde vom Nachmittagslicht
Wo hitzegebeugt sich die Piepmätze sammeln
Und die Blüten sich spreizen vor Nektargewicht
Bis duftender Singsang tönt: "Fertig zum Rammeln!"

Ach, du Nachmittagslicht tust so weich und so mild!
Aber in deinem Herzen schlägt's räudig und wild ...

Nasenbären & das vierhundertsiebenundsiebzigste Gedicht

Nasenbären

Wem man so beim Spaziergang begegnet.

Nasenbären

Wenn die Nasen mancher Bären
Nicht so namensgebend wären
Entbehrte es jeglichen Ansporns zu wachsen
Wär' das da vorn auch okay wie bei Dachsen!

Doch im Nasenbär'ngesicht
Hat die Werte mehr Gewicht
Als gelt' dort - so ungefähr:
Ich die Nase, du der Bär

Spinne, bunt & das vierhundertsechsundsiebzigste Gedicht

Wem man so beim Spaziergang begegnet. Auf vielfachem Wunsch: ein Spinnengedicht! Was man nicht sieht: Im Netz hing ein wunderschöner, halb verwitterter Morphofalter.

Die binomischen Formeln der Insektenphobie

Spinnen drinnen?
Braucht man Mut!
Spinnen draußen?
Auch nicht gut ...!
Und in Spinnen innendrin?
Klingt nicht grad nach Hauptgewinn!

Gut? ... da alle einig grienen
Widmen wir uns nun den Bienen:
Bienen drinnen?
Etc. etc.

Tree of Life & das vierhundertfünfundsiebzigste Gedicht

Waschbären im Tree of Life Cahuita

Trotz traurigen Anblicks - die Jungs sind zur Erholung und baldigen Auswilderung eingekerkert.

Auf, du Schmutzfink, Hände waschen! (Remix autoritär)

Sollt' ich dich je ungewaschen erwischen
Kommst du hinter Maschendraht!
Wag es nicht, mir aufzutischen:
"Aber ich wollt' wirklich grad ...!"
Reinlichkeit ist heutzutage
Einfach keine Zeitpunktfrage
Wer nur einen Waschgang spart
Landet hinter Maschendraht!

Stirnlappenbasilisk & das vierhundertvierundsiebzigste Gedicht

Stirnlappenbasilisk

Wem man so alles beim Spaziergang begegnet. 1a-Drache.

Von Rittern und Drachen und bitteren Fakten

Was Ritter so für Sachen machen
Eh sie in der Drachen Rachen
Zerknittert ihren Geist aufgeben?

Nun, halt Ritteralltagsleben:
Malen, lesen, Fahrrad fahren
Sich mit 'nem Prinzesschen paaren
Nach 'nem Kompliment erröten
Und verlier'n beim Drachentöten

Alsbald war die Ritterschar
(Mittelgroß und nachwuchsrar)
Derart kritisch dezimiert
Dass sich ihre Spur verliert

Die Sprache der Drachen kannte zu jener Zeit
Kein "Achtet doch mal auf die Nachhaltigkeit!"
So dass die Vorratsunbewussten
Elendig verhungern mussten

Es gab in diesem frühen Spiel
Von zweierlei gleich viel zu viel:
Vom ritterlichen Wagemut
Und von der Drachen Abschlachtwut

Und so gehör'n seit langer Zeit
Auch beide zur Vergangenheit

Panama & das vierhundertdreiundsiebzigste Gedicht

Oh, wie schön ist Ramadan

Oh, wie schön ist Ramadan
Und erst der Fünfjahresplan!
Das Glaubensbekenntnis und Leistungsprinzip
Die Nutzungserlaubnis - ich hab euch so lieb!

Ach, wie rar ist Schönheit erst
Die du frontal überfährst
Weil dir jed' Pamphlet gefällt
Das zerregelt diese Welt!

Oh, wie schön ist Ramadan ...
Nee, da haste dir vertan!

Fast Panama & das vierhundertzweiundsiebzigste Gedicht

Ein Kurztrip nach Panama bleibt mir wegen momentan häufigen Grenzübergangsverzögerungen verwehrt. Müssen wir mit neunzehn Ländern vorlieb nehmen oder flott die Unabhängigkeitsbewegung Hawaiis unterstützen.

Knapp vorbei

Der Panda aus den Anden war
Zwar Panama ein paar ma' nah
Ganz nahe dran an Panama
War dann der Panda doch nie da!

Seiten

RSS - Costa Rica abonnieren